erstellt mit easyCMS  
Titel1116

11 / 2016
Zweiwochenschrift, 36 Seiten,
2,80 EUR / zzgl. 1,50 EUR Versandkosten

Der Herrschaftsapparat läuft. Geschmiert. Dagegen ist, wie wir zu wissen glauben oder uns jedenfalls gern einreden lassen, nichts zu machen. Wenn jemand behauptet, wir könnten etwas tun und damit [...]
Potsdam bekennt Farbe?  (Maria Michel)
Die Glocken der Nikolaikirche dröhnen über den Alten Markt. Es ist Gottesdienst. Auf dem Platz vor dem Potsdamer Landtag ein Rudel Wölfe. Es sind Skulpturen aus Bronze in natürlicher Wolfsgröße und [...]
Wer sich der Mühe unterzieht, das Programm der »Alternative für Deutschland« (AfD) in Gänze zu lesen (bisher liegt es im Netz nur im so weitgehend angenommenen Entwurf vor und darauf beziehen sich [...]
Das sozialdemokratische Bellizisten-Portal Zeit online meldet Mitte April: »Die SPD erreicht nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA nur noch einen Zustimmungswert von 19,5 Prozent.« [...]
Yes, we can  (Renate Schoof)
Wir schaffen das? Sie schaffen das: Reichtum für die Reichen, Armut für die Armen, zerstörte Städte, Chaos, Not und Elend. Sie können das, ihr Heiligenschein leuchtet uns heim. Ja, sie schaffen das, [...]
Krieg gegen Flüchtende  (Georg Rammer)
Mitleidlos, mit gnadenloser Härte bekämpft die Europäische Union Menschen, die vor Krieg und Elend geflohen sind. Sie verletzt dabei Werte, die sie zu verteidigen vorgibt. Den Tod Tausender nimmt sie [...]
Das falsche Europa  (Christophe Zerpka)
So war es einmal gedacht: Ein geeinter, friedlicher, vorbildlicher Kontinent, eine Hymne an die Freude, eine harmonische Völkerfamilie. Nach den großen Weltkriegen tauchte diese idealistische Vision [...]
Bleiben und EU reformieren?  (Johann-Günther König)
Am 23. Juni stimmen die Briten darüber ab, ob ihr Vereinigtes Königreich in der Europäischen Union bleiben oder austreten soll. Den Ausschlag beim Referendum dürften vor allem die Voten der Bewohner [...]
Die Guten und die Bösen  (Ralph Hartmann)
Dem Guten das Herz, dem Bösen die Stirn. Nach dieser alten Lebensweisheit handeln, wie es scheint, auch regierende Politiker der deutschen Bundesrepublik, wenn sie Terroristen in gute und böse [...]
Nominismus  (Günter Krone)
Die Freiheitstatue an Big Apples Küste, die unter diesem Namen jeder kennt, heißt nicht so, weil sie wen befreien müsste. Sie heißt so, weil man sie so nennt. Man macht die Dinge nützlich und beliebt [...]
Der Krieg erreicht nichts anderes, als was auch der Terror bezweckt: Destruktion, Zerstörung, die Opferung von Menschenleben, die Aufrechterhaltung von Armut und Unterdrückung, die erklärte Absicht [...]
Einzig die Hoffnung als Positives entwich, als Pandora die Büchse entgegen den Anweisungen von Zeus öffnete: Alle Übel wie Arbeit, Krankheit und Tod plagen seither die Menschheit. Arbeit ist sich [...]
Es erscheint nur auf den ersten Blick paradox: Die Wohnungsnot grassiert, die Nachfrage nach preiswertem Wohnraum ist vor allem in den Ballungsgebieten ungebrochen. Die Bundesregierung will deshalb [...]
Für die einen war er ein expressionistischer Rebell, für andere ein Staatsdichter. Die Rede ist von Johannes R. Becher, dessen 125. Geburtstag am 22. Mai ist. Als Sohn eines bayerischen Juristen [...]
Beinahe könnte man reden wie der Bundesverband der Deutschen Industrie: »In Doitschland herrscht großer Mangel an Fachkräften!« Immerhin sind in Berlin gleich drei Chefdirigentenstellen ein Jahr lang [...]
In Medeas Kopf gesehen  (Monika Köhler)
Die Torte haben wir gegessen, die Besucher der Kunsthalle, die eingeladen hatte, den 90. Geburtstag von Geta Brătescu zusammen mit der Retrospektive ihres Werkes in Hamburg zu feiern. Die [...]
Zum Tode von Gerd Fuchs  (Klaus Nilius)
»Eine Bande Halbwüchsiger, die sich Werwölfe nannte und in den letzten Kriegstagen das Dorf regelrecht tyrannisierte, hatte sich, als amerikanische Truppen sich anschickten, das Dorf zu nehmen, mit [...]
Thomas Kröter, Redakteur der Berliner Zeitung. – In der Ausgabe vom 11. Mai teilen Sie uns mit: »Der Geist der Zeit verlangt Aufrüstung.« Danke für die Klarstellung, mit wem wir es zu tun haben. [...]
Keine Deutschen Ein gewöhnlicher Wochentag in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen am Rande der Kreisstadt Oranienburg. Wir verbringen drei Stunden auf dem Gelände – zu wenig Zeit für all das, was hier [...]