erstellt mit easyCMS  
Titel1818

Verhaftet Maaßen!  (Otto Köhler)

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz erklärte auf einer Pressekonferenz: »Die Remilitarisierung der Bundesrepublik ist im Amt Blank und in der Organisation Gehlen verkörpert.« Er erläuterte: »Das Amt Blank und die Organisation Gehlen beschäftigen in ihren großen Mitarbeiterstäben SD- und SS-Führer, die über deutsche Widerstandskämpfer zu Gericht gesessen oder diese einfach umgebracht haben. Im Amt Blank und in der Organisation Gehlen werden alle die beherbergt, die mit Hitler bis zum bitteren Ende gekämpft haben. […] Widerstandskämpfer sind in diesen Reihen als Eidbrecher verfemt.«

 

Der Präsident des Verfassungsschutzes sagte die Wahrheit und wurde deshalb, sobald er wieder erreichbar war, verhaftet und wegen Landesverrates zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Korrekt. Dieser Verfassungsschutzpräsident war unter den Nazis (konservativer) Widerstandskämpfer gewesen, und er – »einmal Verräter, immer Verräter« (Gehlen) – hatte tatsächlich 1955 auf einer internationalen Pressekonferenz im Feindesland, in Ostberlin, verraten, was in seinem Land – der Bundesrepublik – geschehen war. Es war ein Land, auf dessen Territorium damals mehr – ehemalige? – NSDAP-Beamte in den Behörden tätig waren als zuvor unter Hitler. Erklärbar. Viele aus dem Land der Unfreiheit hatten die Freiheit gewählt – sie waren in das Land des Grundgesetzartikels 131 (Rechtsverhältnisse ehemaliger Angehöriger des öffentlichen Dienstes) erfolgreich geflohen. Nachfolger des versehentlich an die Spitze unseres Verfassungsschutzes geratenen Verräters Otto John wurde legitimerweise das ehemalige SA-Mitglied Hubert Schrübbers, das erfolgreich als Nazi-Staatsanwalt tätig gewesen war, ebenso in einer Polizeieinheit der SS. Und so ging es weiter mit unserem Verfassungsschutz, solange noch alte Nazis fürs Präsidentenamt verfügbar waren.

 

Unser gegenwärtiger Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen kann zwar – aus Altergründen – kein NSDAP-Mitglied gewesen sein, aber er ist so korrekt und aufdemBodenderfreiheitlichdemokratischenGrundordungstehend wie Johns Nachfolger Schrübbers. Maaßen beriet die AfD-Spitze, wie auch sie sich auf dieser Grundordnung bewegen kann. Dennoch, mit seinen offiziellen Stellungnahmen zu den bewegenden Vorfällen in Chemnitz hat er sich leider als unfähig erwiesen. Heute, da wir endlich in vielen befreiten Zonen unseres Landes wieder Morgenluft von gestern wittern dürfen, leugnet er die unbezweifelbaren Zeichen einer anderen Zukunft für dieses Land. Er bestreitet, dass es in Chemnitz eine Jagd auf undeutsche Menschen gegeben habe, ein Video, das dies beweist, zieht er in Zweifel. Deutschland erwacht. Und dieser Verfassungsschutzpräsident leugnet all diese ermutigenden Zeichen unserer deutschen Zukunft. Das ist Landesverrat. Und darum genügt es nicht, Maaßen aus seinem Amt zu entfernen. Nehmt diesen Landesverräter endlich fest. Verhaften Sie ihn, Herr Generalbundesanwalt!