erstellt mit easyCMS  
Titel2017

20 / 2017
Zweiwochenschrift, 36 Seiten,
2,80 EUR / zzgl. 1,50 EUR Versandkosten

Was der Öffentlichkeit nach der Versöhnung zwischen CDU und CSU als Kompromisspapier präsentiert wurde, war in Wirklichkeit ein Dokument des Scheiterns der einen Seite unter dem Druck [...]
Die beiden Bücher »Rückkehr nach Reims« von Didier Eribon und »Das Ende von Eddy« von Édouard Louis haben nach ihrem Erscheinen in deutscher Übersetzung [...]
So tickt Deutschland  (Winfried Wolk)
Unter diesem Slogan informiert das Deutschlandportal deutschland.de über aktuelle Aktionen und Projekte, wie zum Beispiel am 18. September, wo ich einen ausführlichen Artikel über eine [...]
Der Winter unseres Missvergnügens  (Johann-Günther König)
Die in Shakespeares »Richard III« zum Zitat gewordene Zeile »The winter of our discontent« dürfte so manchen Briten in der bevorstehenden dunklen vierten Jahreszeit nicht [...]
Noch bevor die Katalanen am 11. September in Barcelona ihren Nationalfeiertag begingen, demonstrierte die spanische Zentralregierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy (Partido Popular – [...]
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Trotz der Pirouette, mit der der katalanische Präsident Puigdemont den Schwung aus dem Referendum genommen hat, gräbt sich der Wunsch nach Trennung und [...]
Die Bildung der Volksrepubliken in der Ostukraine, die Abspaltung der Krim und die Unabhängigkeitsreferenden in Kurdistan-Irak und Katalonien haben deutlich gemacht, welchen Sprengstoff [...]
Methodischer Wahnsinn  (Ralph Hartmann)
Der Duden ist nach eigener Werbung »Die Instanz für alle Fragen zur deutschen Sprache und Rechtschreibung und bietet Wörterbücher, Lernhilfen und Ratgeber.« Und in der Tat, [...]
Der Club der maroden Dichter  (Thomas Rothschild)
Matthias Biskupek hat in Ossietzky (17/2017) auf die Sprachkraft des PEN-Generalsekretärs aufmerksam gemacht. Biskupeks Beobachtung ist kein Einzelfall. Die neue Präsidentin Regula Venske [...]
Sprachliche Seins-Strukturierung  (Matthias Biskupek)
Immer wieder wird gefragt, wie gegenwärtige Umbrüche in der Sprache deutlich werden. Ganz gewiss hat dies mit dem allgemeinen Volkswohl, dem speziellen Volksgemüt, der wirklichen [...]
Sternchen des Anstoßes  (Urte Sperling)
Ich bin mir der Tatsache bewusst, dass die verschiedenen Formen der »gegenderten« Schreibweise häufig auf Unverständnis oder Kritik stoßen oder für eine Albernheit [...]
Da es auch um Liebe geht, wollen wir SIE, die Magda, gleich kennenlernen – Nichte des deutschen Atomphysikers Gerhard Steinberg, die an einem Text über Albert Speer arbeitet und ein von [...]
Kirschblütenzeit  (Werner René Schwab)
Gewidmet den Citoyens von Paris, die im Frühling 1871 für einige Wochen die wahre Demokratie verwirklichten. Sie sangen das Lied von der Kirschblütenzeit Und vergaßen, wie [...]
Sie war keine Jüdin?  (Monika Köhler)
Ein verzweifelter Brief von der Insel Sylt, dem Zufluchtsort, an die Freundin – im Dezember 1933: »Jetzt leben wir nicht mehr im Zeitalter der Qualität und der Fähigkeit, [...]
Günter Krone, Ossietzky-Autor fürs Kurze. – Wie lang ist kurz? Wie lang ist eine »Bemerkung«? Wer vermag das schon zu sagen. Wie kurz aber kurz sein kann, wie komprimiert [...]
Juristischer Briefwechsel Der italienische Justizminister Andrea Orlando hat seinem Kollegen Heiko Maas einen Brief geschickt. Darin fordert er ihn auf, nun bitte endlich das italienische [...]