erstellt mit easyCMS  
Titel416

4 / 2016
Zweiwochenschrift, 36 Seiten,
2,80 EUR / zzgl. 1,50 EUR Versandkosten

Niemand war schon immer da!  (Susanna Böhme-Kuby)
In Zürich kann man gleich beim Hauptbahnhof das Landesmuseum besuchen. Dort gibt es eine dreiteilige Dauerausstellung zur Geschichte der Schweiz: Sie beginnt mit dem Themenkomplex Migration, einem [...]
Die 1971 zu Lübeck als Beatrix Ehrengard Eilika Herzogin zu Oldenburg geborene, seit 2010 verehelichte von Storch, hat sich um unseren Rechtsstaat verdient gemacht. Sie ist Anführerin der »Allianz [...]
Zurzeit sorgt sich vor allem die in der Bergwelt angesiedelte »Fremdenverkehrsindustrie« – die ihre abhängig Beschäftigten meist schlecht bezahlt – nicht nur, weil es Grenzkontrollen gibt und so der [...]
Drei potentielle Kanzler  (Eckart Spoo)
Ursula von der Leyens verstorbener Vater Ernst Albrecht, zur Zeit ihrer Kindheit war er niedersächsischer Ministerpräsident, stellte damals in seinem Buch »Der Staat – Idee und Wirklichkeit« [...]
Unbedingt absolut auf Linie  (Winfried Wolk)
Die Bundesregierung veröffentlichte am 8. Dezember 2015 eine Ausschreibung mit dem Titel: Projektförderung für Europa. Darin heißt es: »Gefördert werden können Informationsmaßnahmen zu aktuellen [...]
Selbstwertgefühl zu Marktpreisen  (Volker Bräutigam)
»86 Prozent der Menschen im Norden halten den NDR für glaubwürdig. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts TNS im Auftrag des NDR«, berichtet das Internetportal www.meedia.de. Ein [...]
Feiner britischer Humor  (Ralph Hartmann)
Kennen Sie den? Der amerikanische Präsident Ronald Reagan sitzt schwermütig im Weißen Haus. Vor wenigen Minuten ist die Challenger explodiert. Aus dem Außenministerium wird ihm gemeldet: »Die [...]
Unsere Freunde, die Amerikaner  (Wolfgang Bittner)
Die Amerikaner sind unsere Freunde. Sie bewohnen zwar nur einen Teil Amerikas, werden aber so genannt, weil die Bewohner der anderen amerikanischen Staaten im Verhältnis zu ihnen völlig unbedeutend [...]
Schlappe für die Schlapphüte  (Renate Hennecke)
Als Beleg des angeblich »linksextremistisch beeinflussten« Charakters der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) führte der bayerische [...]
Seit dem 8. Januar 2016 brauchen sich die Neonazis nicht mehr heimlich in Hinterzimmern mit ihrem Idol zu beschäftigen; Hitlers Machwerk »Mein Kampf« steht ihnen jetzt ganz legal als Aufputschmittel [...]
Am 18. Januar fand in der ehemaligen staatlichen Gewerbeschule für Bauhandwerker in Hamburg ein Publikumsgespräch statt. Anlass war die dort seit November 2015 von 50 Performern der Gruppe SIGNA vor [...]
Kunst heißt weglassen  (Sigurd Schulze)
Die Berliner Philharmoniker bilden ihre Leute. Abgesehen von den Konzerteinführungen für die Sinfoniekonzerte vermitteln ihre Veranstaltungsreihen im Kammermusiksaal der Philharmonie sowohl [...]
Berliner Theaterspaziergänge  (Jochanan Trilse-Finkelstein)
In Ossietzky 3/2016 schrieb ich über die aktuelle Inszenierung von Samuel Becketts Stück »Warten auf Godot« am Deutschen Theater. Beckett hat mich immer fasziniert. Ich wollte ihn so gern auch in der [...]
Noahs Tauben – tot  (Monika Köhler)
Das belgische Schauspieler- und Regiekollektiv nennt sich FC Bergman – der Titel des Stückes, das es zu den Lessing-Tagen im Hamburger Thalia-Theater aufführt, ist auch seltsam: »300el x 50el x 30el« [...]
Wer sich beim Kriegführen Höflichkeit erbäte, würde sicherlich verrückt genannt. Man verneigt sich nicht vor seinem Feind; man zerfetzt ihn. Höflichkeit, von Achtung des Mitmenschen und [...]
Die Schere zwischen den Armen und Reichen öffnet sich hierzulande weiter, wie Mitte Januar das Bundesarbeitsministerium bestätigte, indem es darauf hinwies, dass die reichsten zehn Prozent der [...]
Deutschland soll das beste Land der Welt sein – so lautet das Ergebnis einer Umfrage des U.S. News and World Reports unter 16.000 Menschen weltweit. Das ist ja noch nachzuvollziehen, angesichts der [...]
Donald Trump, zweiter republikanischer Vorwahlsieger in Iowa. – Sie müssen unbedingt daran denken, dass Sie später als Präsident eine entsprechende Gefährtin vorweisen können. Ivana wäre vielleicht [...]
Ganz große Oper Der Trend zur Self-Perfomance hält ungehindert an, Hochzeiten sind davon nicht ausgenommen. Welcher Ort wäre da besser geeignet, sich vor dem bürgerlichen Staat das Ja-Wort zu geben [...]