erstellt mit easyCMS  
Titel520

Antworten

Donald Trump, typisch. – Sie haben auf Ihren Standardsatz zurückgegriffen: »You are fired!«, zu Deutsch »Sie sind gefeuert!« Diesmal adressiert an Gordon Sondland, bis anhin US-Botschafter bei der Europäischen Union. Stellt sich die Frage, wer ihn ersetzen soll. Ihr Mann in Berlin, Richard Grenell? Fraglos ein herausragender Repräsentant nachdrücklicher US-Diplomatie. Zu denken wäre aber auch an Victoria Nuland, vormals für Europa- und Eurasien-Angelegenheiten zuständige Abteilungsleiterin im US-Außenministerium. Der Posten in Brüssel wäre wie maßgeschneidert für sie. Ihr »Fuck the EU«, zu Deutsch »Fick die EU«, die USA hätten nicht grundlos fünf Milliarden Dollar für den Putsch in der Ukraine ausgegeben, ist in Europa unvergessen.

 

Institut für Demoskopie Allensbach. – Sie untersuchen regelmäßig das Ansehen von 18 relevanten Berufen. Auch in Ihrer jüngsten, neudeutsch »Ranking« genannten Erhebung erzielten Ärzte mit 76 Prozent Zustimmung den ersten Platz. Auf Platz zwei folgen mit 63 Prozent die Krankenschwestern, auf Platz drei mit 49 Prozent die Polizisten. Diese Rangfolge hat Tradition. Journalisten landen jetzt am unteren Ende des Mittelfeldes, auf Platz zwölf. Unverändert wiederum blieb das Tabellenende: Der Berufspolitiker kam noch auf sechs Prozent und auf den vorletzten Platz. Banker und Fernseh-Moderatoren bilden mit nur drei Prozent den Schluss. Die Umfrage zeigt also Erstaunliches: Für solch wenig angesehene Arbeiten werden gelegentlich Spitzengehälter gezahlt. Beispielsweise bekommt Moderator Claus Kleber, ZDF, eine halbe Million Euro pro Jahr.

 

Jakob Buhre, Publizist, aufklärerisch. – In dem von Ihnen herausgegebenen Internet-Portal Planet-Interview zitieren Sie den ARD-Vorsitzenden und WDR-Intendanten Tom Buhrow: »Sie wissen, dass wir knappen Kassen noch mehr entgegen sehen. […] Wir gehen von knapperen Kassen aus. […]« Sein Gejammer soll die demnächst wieder steigenden Rundfunkgebühren rechtfertigen. Sie halten ihm entgegen, dass sämtliche 65 IntendantInnen und DirektorInnen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks höher besoldet sind als die Ministerpräsidenten in ihrem Bundesland. Zudem wisse niemand, wie hoch genau die üppige Altersvorsorge der 65 Chefs sei, da herrsche vollkommene Intransparenz. Bereits der Gehaltszuwachs in den Jahren 2016 bis 2018 ergebe aufsummiert 653.483 Euro. Eine Summe, mit der man zehn RedakteurInnen ein Jahr lang bei einem Monatsgehalt von 5400 Euro beschäftigen könnte. Zur Einordnung: Buhrows Jahresgehalt beträgt bereits 430.000 Euro, ohne Zulagen und geldwerte Privilegien.