Ossietzky-Signet

Herausgegeben von Matthias Biskupek, Rainer Butenschön, Daniela Dahn, Rolf Gössner, Ulla Jelpke und Otto Köhler

Begründet 1997 von Eckart Spoo

Menu
Ossietzky-Signet
Menu
Close
Skip to content
Lade Termine

Vergangene Termine

Termine Suche und Ansichten, Navigation

Termin Ansichten-Navigation

Februar 2021

Enrique Martinez Celaya und Käthe Kollwitz – Von den ersten und den letzten Dingen. 

6. Febru­ar, 11:0010. April, 18:00
Gale­rie Judin, Pots­da­mer Stra­ße 83
Ber­lin,10785
Goog­le Kar­te anzeigen

Wäh­rend des Lock­downs Mo-Fr 11-18 Uhr nach vor­he­ri­ger Abspra­che (info@galeriejudin.com), danach ohne Vor­anmel­dung, bis 10. April 2021. Kata­log (Hat­je Cantz) 44 Euro. Instal­la­ti­ons­an­sich­ten und aus­ge­wähl­te Wer­ke unter: https://www.galeriejudin.com/exhibitions/2021/enrique-martinez-celaya_kaethe-kollwitz/installation/works.html

Erfah­ren Sie mehr »

März 2021

330. Friedensweg 

7. März, 14:00
Hüt­ten am „Platz des 11. August“ direkt an der Hei­de­stra­ße, die B 71 und B 189 verbindet 

Den 330. Frie­dens­weg ver­bin­den wir wie­der mit einem Früh­jahrs­putz. Wir tref­fen uns am Sonn­tag, 07. März 2021 um 14 Uhr im Orts­teil Hüt­ten am „Platz des 11. August“ direkt an der Hei­de­stra­ße, die B 71 und B 189 ver­bin­det. Bit­te Arbeits­zeug mit­brin­gen. Wenn die Hän­de sau­ber sind, kann unser Kalen­der 2022 mit­ge­nom­men wer­den. Bernd Luge gab ihm den Titel „Bot­schaf­ten aus der Hei­de - Abge­bil­de­tes und Geschrie­be­nes aus der Col­bitz-Letz­lin­ger Hei­de«. Nach dem Früh­jahrs­putz bleibt noch Gele­gen­heit für eine bis…

Erfah­ren Sie mehr »

April 2021

Hans Grundig »Tiere und Menschen« 

1. April, 8:0022. Mai, 17:00
Gale­rie Mit­te Dres­den, Strie­se­ner Stra­ße 49, 01307 Dresden 

Hans Grun­dig »Tie­re und Men­schen«, eine Aus­stel­lung der Gale­rie Mit­te Dres­den, 1. April bis 22. Mai 2021, Strie­se­ner Stra­ße 49, 01307 Dres­den, www.galerie-mitte.de.  

Erfah­ren Sie mehr »

Mai 2021

Heilen an Leib und Seele. Medizin und Hygiene im 18. Jahrhundert 

2. Mai, 0:0013. Okto­ber, 0:00
Francke­sche Stiftungen, Francke­platz 1
Hal­le,06110
Goog­le Kar­te anzeigen
6Euro

Jah­res­aus­stel­lung der Francke­schen Stif­tun­gen 2021 Di-So, fei­er­tags 10:00–17:00 Uhr Hei­len an Leib und See­le. Medi­zin und Hygie­ne im 18. Jahr­hun­dert 1721 wur­de in den Francke­schen Stif­tun­gen der Grund­stein für das erste Kin­der­kran­ken­haus in Deutsch­land gelegt. Die 300jährige Wie­der­kehr die­ses Ereig­nis­ses ist der Anlass für die Jah­res­aus­stel­lung. Sie beleuch­tet erst­mals umfas­send die Medi­zin des Hal­le­schen Pie­tis­mus, die im 18. Jahr­hun­dert weit­grei­fend ein­fluss­reich war. Eines der ersten Kin­der­kran­ken­häu­ser in Euro­pa, eine Armen­sprech­stun­de, die jähr­lich 12.000 Pati­en­tIn­nen kosten­frei ver­sorg­te, eine erste Kran­ken­kas­se nach…

Erfah­ren Sie mehr »

OFFENe HEIDe 332. Friedensweg 

2. Mai, 14:0017:00

am Sonn­tag, dem 02. Mai 2021 ab 14 Uhr in Vollenschier. Der Treff­punkt ist an der Kir­che. Es gibt in die­sem Jahr aber auf Grund der Pan­de­mie kein Früh­lings­fest! Jede und jeder muss sich sein Pro­vi­ant mit­brin­gen. In den bei­den Jah­ren seit unse­rem letz­ten Besuch wur­den die Wand­ma­le­rei­en gesi­chert und die Boden­bret­ter des Gestühls aus­ge­tauscht. Es besteht zum Frie­dens­weg die Gele­gen­heit, die Kir­che unter Ein­hal­tung der Hygie­ne­be­stim­mun­gen zu besich­ti­gen. Wenn dann noch etwas Geld in den Opfer­stock fällt, freut sich…

Erfah­ren Sie mehr »

Dialog Farbe 

22. Mai, 12:003. Juni, 18:00
San­dau und Leo Galerie, Tuchol­sky­str. 38
Ber­lin,10117
Goog­le Kar­te anzeigen

Wolf­gang Leber zum 85. Geburts­tag.  Di – Sa 12-18 Uhr, bis 6. Juni. Kata­log 20 €.

Erfah­ren Sie mehr »

Kuba Rad-Demo 

29. Mai, 12:0018:00
Kuba­ni­sche Botschaft, Sta­van­ger Straße
Ber­lin,
Goog­le Kar­te anzeigen

Stoppt die US-Blocka­de gegen Kuba ! 60 Jah­re Blocka­de, das sind: 60 Jah­re Völ­ker­rechts­bruch 60 Jah­re Men­schen­rechts­ver­let­zung 60 Jah­re Unrecht der USA gegen das sou­ve­rä­ne und freie Kuba   Kuba Rad-Demo_­Fly­er print

Erfah­ren Sie mehr »

Juni 2021

Verleihung der deutschen BigBrotherAwards 2021 

11. Juni, 18:00

am Frei­tag, 11. Juni 2021, 18 Uhr in der Heche­lei /​ Ravens­ber­ger Park in Bie­le­feld Über­tra­gung per Live-Stream in deutsch /​ eng­lisch: Start am Frei­tag 11.06.2021, 18 Uhr https://bigbrotherawards.de/stream Am Frei­tag, 11. Juni 2021 ver­lei­hen Digi­tal­cou­ra­ge und ande­re Bür­ger­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen die dies­jäh­ri­gen Big­Bro­the­rA­wards (https://bigbrotherawards.de). Die­se „Oscars für Daten­kra­ken“ sind ein Daten­schutz-Nega­tiv­preis, der seit dem Jahr 2000 jähr­lich an Daten­kra­ken in Wirt­schaft, Poli­tik und Ver­wal­tung ver­lie­hen wird - an Fir­men, Politiker.innen, Insti­tu­tio­nen oder auch Tech­no­lo­gien, die Grund­rech­te und Daten­schutz ver­let­zen. Die Verleihung…

Erfah­ren Sie mehr »

Juli 2021

Unsinn im Sinn 

24. Juli, 19:30
Musik­bren­ne­rei, König­stra­ße 14, 16831 Rheinsberg, König­stra­ße 14
Rheins­berg,16831Ger­ma­ny
Goog­le Kar­te anzeigen
15Euro

Unse­re Autoren Jane Zahn und Wolf­gang Hel­fritsch haben nichts als »UNSINNIMSINN« und brin­gen dies als Kaba­rett­pro­gramm in der Musik­bren­ne­rei Rheins­berg auf die Büh­ne, und zwar am Sonn­abend den 17. und am Sonn­abend den 24. Juli, jeweils um 19.30 Uhr. Tex­te von Tuchol­sky, Käst­ner, Mor­gen­stern, Sten­gel, Branst­ner und Wolf­gang Hel­fritsch in einem unter­halt­sa­men Mix aus Sze­nen, Lie­dern und Apho­ris­men. Ein­tritt 15 €, Reser­vie­rung 033931 /​ 80 89 01 oder jane@janezahn.de.  

Erfah­ren Sie mehr »

August 2021

Klaus Roenspieß in memoriam 

25. August, 8:001. Okto­ber, 17:00
Gale­rie der Ber­li­ner Gra­phik­pres­se, Mi-Fr 13-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr sowie nach Ver­ein­ba­rung, E_​​Mail: ulber@galerie-berliner-graphikpresse.de., Sil­vio-Mei­er-Str. 6
Ber­lin,10247
Goog­le Kar­te anzeigen

Der am 12. Juli 86-jäh­rig gestor­be­ne Ber­li­ner Maler, Zeich­ner und Gra­phi­ker, der fast ein gan­zes Men­schen­le­ben zwi­schen Ber­lin-Mit­te, Prenz­lau­er Berg und Fried­richs­hain ver­bracht hat, war immer ein Ein­zel­gän­ger, obwohl er mit sei­nen Künst­ler­freun­den stets inten­si­ve Kon­tak­te unter­hielt. Die­se Stadt, so bekann­te Klaus Roen­spieß, »hat mich auch außer­künst­le­risch immer als Gan­zes bewegt und inter­es­siert. Ich habe sie auch zu allen Zei­ten auf wei­ten Wegen durch­streift. Mit die­ser bekann­ten Ein­schrän­kung, die es da gab, schmerz­lich« (gemeint ist die Mauer).

Erfah­ren Sie mehr »
+ Ver­an­stal­tun­gen exportieren