Ossietzky-Signet

Herausgegeben von Matthias Biskupek, Rainer Butenschön, Daniela Dahn, Rolf Gössner, Ulla Jelpke und Otto Köhler

Begründet 1997 von Eckart Spoo

Menu
Ossietzky-Signet
Menu
Close

Erhard Jöst

Erhard Jöst, Dr. phil., Heilbronn

Gym­na­si­al­leh­rer und Per­so­nal­rat im Ruhe­stand. Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler und Histo­ri­ker, Schrift­stel­ler und Kaba­ret­tist. Gebo­ren 1947 in Mann­heim. Von 1969 bis 1976 Stu­di­um der Ger­ma­ni­stik, Geschich­te und Phi­lo­so­phie in Hei­del­berg. War ver­hei­ra­tet mit Chri­stel Bang­hard-Jöst (gestor­ben 2019), die Toch­ter Julia Mot­tek lebt in Los Ange­les (USA). Grün­der und Lei­ter des Heil­bron­ner Kaba­retts GAU­wah­nen, 2005 mit dem Kili­an­preis des Heil­bron­ner Thea­ter­ver­eins, 2012 mit dem Klein­kunst­preis der Bun­des­ver­ei­ni­gung Kaba­rett aus­ge­zeich­net. Seit 2019 für die Par­tei Die Lin­ke Stadt­rat in Heil­bronn. Mit­glied­schaft unter ande­rem: Gewerk­schaft Erzie­hung und Wis­sen­schaft, Heil­bron­ner Bür­ger­stif­tung, Natur­freun­de, Huma­ni­sti­sche Union.

Zahl­rei­che lite­ra­ri­sche und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­tio­nen in Zeit­schrif­ten, Antho­lo­gien, Nach­schla­ge­wer­ken. Zuletzt ver­öf­fent­lich­te Bücher: Frie­dens­kämp­fe. Geschich­ten und Gedich­te (2006), Müt­zen am Baum (2007), Blau­er Trost, Gedich­te (2015).

The­men­schwer­punk­te: Deut­sche Lite­ra­tur und ihre Rezep­ti­ons­ge­schich­te, Kunst und Kul­tur in der Gesell­schaft, Poli­tik der Nach­hal­tig­keit im Umweltschutz.