Skip to content
Ossietzky-Signet

Herausgegeben von Matthias Biskupek, Rainer Butenschön, Daniela Dahn, Rolf Gössner, Ulla Jelpke und Otto Köhler

Begründet 1997 von Eckart Spoo

Menu
Ossietzky-Signet
Menu

Mit mehr Pfunden aus der Krise

Man will es ein­fach nicht glau­ben, aber die Aus­brei­tung des Coro­na-Virus’ hat nicht nur schwer­wie­gen­de gesund­heit­li­che Fol­gen – auch Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stö­run­gen, über­for­der­te Eltern oder Ent­wick­lungs­de­fi­zi­te bei unse­ren Kin­dern sind die trau­ri­gen Begleit­erschei­nun­gen. Dar­über hin­aus war­nen die Exper­ten: Der Weg­fall von All­tags­ak­ti­vi­tä­ten durch die Aus­gangs­be­schrän­kun­gen führt teil­wei­se zu deut­li­chen Gewichts­zu­nah­men. Erste Stu­di­en bele­gen, dass wir nach dem ver­ord­ne­ten »Haus­ar­rest« inzwi­schen ein reich­li­ches Kilo zuge­legt haben. Das ist zwar ein euro­pa­wei­tes Phä­no­men, aber wir Deut­schen sind in die­ser Hin­sicht der abso­lu­te Spitzenreiter.

Wie das? Konn­ten wir doch mona­te­lang unser Lieb­lings­re­stau­rant oder die Stamm­knei­pe nicht besu­chen. Statt­des­sen muss­ten wir unser Süpp­chen oder die Brat­kar­tof­feln am hei­mi­schen Herd zube­rei­ten. Ist Sel­ber­ko­chen viel­leicht gar nicht so gesund, wie oft behaup­tet wird?

Nein, die zusätz­li­chen Pfun­de haben meh­re­re Grün­de, denn der Coro­na-Dau­er­auf­ent­halt in den eige­nen vier Wän­den hat unser Ess­ver­hal­ten ver­än­dert. So ver­lei­tet uns der hei­mi­sche Topf zu einem Nach­schlag, den es im Restau­rant nicht gibt. Außer­dem wird die Mahl­zeit man­gels ande­rer Ablen­kun­gen zu unse­rem Tages­hö­he­punkt, und den zele­brie­ren wir natür­lich gebüh­rend. Essen ist unser Trost­pfla­ster gewor­den. Exper­ten spre­chen dabei von »See­len­hun­ger«.

Vom Bett zum Früh­stücks­tisch zum Schreib­tisch zum Mit­tags­tisch, die Kaf­fee­ta­fel darf nicht feh­len, und abends auf die Fern­seh­couch – und klar, zwi­schen­durch immer mal wie­der zum Kühl­schrank. Was blie­be denn sonst vom Leben? Ande­re Genüs­se sind ja qua­si untersagt.

So sieht also häu­fig unser All­tag aus, und das schon seit Wochen. Bewe­gungs­man­gel und geschlos­se­ne Fit­ness­stu­di­os tun ihr Übri­ges. All das macht sich dann eben auf der Waa­ge bemerk­bar. Wo denn sonst?