Skip to content
Ossietzky-Signet

Herausgegeben von Matthias Biskupek, Rainer Butenschön, Daniela Dahn, Rolf Gössner, Ulla Jelpke und Otto Köhler

Begründet 1997 von Eckart Spoo

Menu
Ossietzky-Signet
Menu

Zeitreise in die Vergangenheit

Man will es ein­fach nicht glau­ben, aber ein Wunsch­traum der Mensch­heit geht viel­leicht doch ein­mal in Erfül­lung: eine Zeit­rei­se in die Ver­gan­gen­heit. Wäh­rend mei­ner Stu­di­en­zeit, als ich die har­ten Bän­ke im Phy­sik-Hör­saal drück­te, wur­de uns noch gelehrt, dass solch eine Expe­di­ti­on auch mit­tels vier­ter Dimen­si­on nicht mög­lich sei.

Inzwi­schen haben Astro­phy­si­ker aber bewie­sen, dass es wei­te­re Raum­di­men­sio­nen gibt. Die soge­nann­te String­theo­rie postu­liert sogar die Exi­stenz von sechs oder sie­ben zusätz­li­chen Raum­di­men­sio­nen. Mit Hil­fe die­ser Theo­rie wären Din­ge mög­lich, die bis­her als unmög­lich gal­ten – z. B. eine Phy­sik vor dem Urknall oder eben Zeit­rei­sen. Welch wun­der­ba­re Vor­stel­lung: ein Kaf­fee­klatsch bei der eige­nen Urur­ur­groß­mutter oder eine Stipp­vi­si­te bei einem Beatles-Live-Konzert.

Wer sich jedoch jetzt schon mit einem nost­al­gi­schen Rück­blick in die letz­ten fünf­zig, sech­zig Jah­re begnügt, dem bie­ten seit Jah­ren die Fern­seh­sen­der genü­gend Gele­gen­heit. Frü­her hat­ten alte Klas­si­ker im Som­mer­loch Hoch­kon­junk­tur, doch nun gibt es x-fache Wie­der­ho­lun­gen in der Dau­er­schlei­fe – vom öffent­lich-recht­li­chen bis zum Pri­vat­fern­se­hen, alle set­zen auf Alt­be­währ­tes. Ob »Sis­si«, »Olsen­ban­de«, »Colum­bo«, »James Bond«, »Rich­te­rin Bar­ba­ra Salesch«, die DDR-Fern­seh­se­rie »Auf See« oder alte »Tatort«-Folgen – sie flim­mern immer wie­der über den Bild­schirm und das meist zur besten Sendezeit.

Dabei sind wir selbst schuld an den ollen Kamel­len, denn die alten TV-Schätz­chen haben oft ziem­lich gute Ein­schalt­quo­ten. Ein Mil­lio­nen­pu­bli­kum reist also schon in der Zeit.