Skip to content
Ossietzky-Signet

Herausgegeben von Matthias Biskupek, Rainer Butenschön, Daniela Dahn, Rolf Gössner, Ulla Jelpke und Otto Köhler

Begründet 1997 von Eckart Spoo

Menu
Ossietzky-Signet
Menu

Zuschriften an die Lokalpresse

Nach­dem in der Pres­se die Maß­nah­men erläu­tert wur­den, die wegen der wei­te­ren Aus­brei­tung der Coro­na-Pan­de­mie in den Groß­städ­ten ange­ord­net wer­den muss­ten (s. »In der Par­ty-Metro­po­le gehen die Lich­ter aus«, neu­es deutsch­land, 12.10.20), freut man sich über jede posi­ti­ve Nach­richt, die sich in die haupt­städ­ti­schen Blät­ter ver­irrt. Unter der Über­schrift »Der sicher­ste Flug­ha­fen, den wir in Ber­lin haben« wird ein Inter­view mit BER-Chef Engel­bert Lüt­ke Dal­drup zur vor­ge­se­he­nen Eröff­nung am 31. Okto­ber ange­bo­ten, das uns alle mit Genug­tu­ung erfüllt, ob wir nun flie­gen oder nicht. Denn in Schö­ne­feld hat es, von den übli­chen Bom­ben­dro­hun­gen abge­se­hen, jah­re­lang kei­ner­lei Kata­stro­phen gege­ben! Dazu ist in der Tat in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren eine sehr gute Vor­ar­beit gelei­stet wor­den! Wenn von Crashs auf Flug­plät­zen die Rede oder die Schrei­be war, lag Schö­ne­feld in der Sta­ti­stik immer ganz weit hin­ten! Ich fin­de, schon damit ist die Ver­län­ge­rung der Bau­zeit und die Ver­drei­fa­chung der ursprüng­lich ver­an­lag­ten Kosten nicht zu teu­er bezahlt, und das soll­te uns als Haupt­städ­ter stolz machen! – Hil­ger v. Hoff­manns­thal (54), Koor­di­na­tor für Sicher­heit, 13587 Berlin-Hakenfelde

*

End­lich bie­tet die loka­le Pres­se mal ein Event an, das einen die Coro­na­kri­se wenig­stens zeit­wei­lig ver­ges­sen lässt! Die Ber­li­ner Woche wirbt in ihrer Aus­ga­be für die Orts­tei­le Lich­ten­berg, Fenn­pfuhl und Rum­mels­burg mit Gru­sel-Erleb­nis­sen zu Hal­lo­ween! Im Ber­li­ner Dun­ge­on am Hacke­schen Markt kann man für die Extra-Show »Triff Jack the Rip­per in der Höl­le« am »schau­rig­sten Wochen­en­de des Jah­res«, dem 31. Okto­ber und 1. Novem­ber, »das Grau­en« ken­nen­ler­nen! Eine gute Idee, die end­lich mal vom Anstei­gen der Infi­zier­ten­zah­len ablenkt! Ob es »in der Fol­ter­kam­mer nach Ver­we­sung müf­felt« oder »ob Pest­beu­len wirk­lich fau­lig rie­chen« (Ber­li­ner Woche, 10.10.20), kön­nen alle prü­fen, die sich erfolg­reich um Gra­tis-Tickets bemü­hen oder online dabei sind. Die­je­ni­gen, die dies­mal noch leer aus­ge­hen, müs­sen ihre Schau­er­ge­lü­ste vor­erst wei­ter mit Geduld und Spucke und mit Coro­na-Ver­mum­mun­gen befrie­di­gen. Aber es wird schon noch mal klap­pen. – Inge­lo­re-Ange­li­que Macken­stein (37), Frei­zeit­be­ra­te­rin, 72074 Bebenhausen